Herzlich Willkommen auf der Homepage des

 

Gesangvereins Rückersdorf 1862 e.V.

 

Gesangverein Rückersdorf 1862 e. V.

 

Inhaber der Zelter Plakette

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglied des fränkischen Sängerbundes im Deutschen Sängerbund

 

 

 

 

 

 

Satzung

 

 

1. Name, Geschäftsjahr

 

1.1 Der Verein führt den Namen "Gesangverein 1862 Rückersdorf" und soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung in das Vereinsregister lautet der Name des Vereins "Gesangverein 1862 Rückersdorf e. V. ".

 

1.2  Sein Sitz ist Rückersdorf Ldkrs. Nürnberger Land

 

1.3  Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

 

2. Zweck

 

2.1 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck des Vereines ist die Pflege des Chorgesanges. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch folgende Maßnahmen:

Durch regelmäßige Chorproben bereitet sich der Chor auf Konzerte und andere musikalische Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde Rückersdorf vor, stellt sich dabei auch in den Dienst der Öffentlichkeit. Diese Absicht schließt Geselligkeit nicht aus, sie soll vielmehr dazu dienen, das Gemeinschaftsgefühl der Vereinsmitglieder untereinander zu fördern und neue Mitglieder zu werben. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereines dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus den Mitteln des Vereines. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereines fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Jeder Beschluss über eine Änderung der Satzung ist vor dessen Anmeldung beim Registergericht dem zuständigen Finanzamt vorzulegen.

 

2.2  Die Erfüllung des Vereinszweckes geschieht ohne Bevorzugung einer politischen oder konfessionellen Richtung.

 

3. Mitgliedschaft

 

3.1  Der Verein setzt sich zusammen aus

- singenden Mitgliedern -

- fördernden Mitgliedern -

- Ehrenmitglieder -

 

 

3.2  Singendes Mitglied kann jede stimmbegabte Person werden; über die endgültige Aufnahme in den Chor entscheidet der Chorleiter nach einer angemessenen Probezeit. Förderndes Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person sein, die die Bestrebungen des Chores unterstützen will, ohne selbst zu singen. Besonders verdiente Vereinsmitglieder können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Ehrenmitglieder sind beitragsfrei und haben kostenlosen Zutritt zu allen kulturellen Veranstaltungen des Gesangvereins 1862 Rückersdorf e. V.

 

3.3 Um die Aufnahme in den Verein ist beim Vorstand schriftlich nachzusuchen. Über die Aufnahme entscheidet die Vorstandschaft. Lehnt diese den Aufnahmeantrag ab, so steht dem Betroffenen die Berufung zur Mitgliederversammlung zu. Diese entscheidet endgültig.

 

3.4 Der Austritt kann nach vorheriger schriftlicher Mitteilung an den Vorstand jeweils zum Ablauf eines Kalendervierteljahres erfolgen.

 

3.5 Mitglieder, die ihre satzungsmäßige Pflichten nicht erfüllen oder durch ihr Verhalten das Ansehen des Vereines in der Öffentlichkeit schädigen, können auf Antrag des Vorstandes und nach Anhören der Beteiligten durch Beschluß der Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden.

 

4. Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

4.1 Jedes Mitglied hat nach Vollendung des 16. Lebensjahres in der Mitgliederversammlung Stimmrecht, jedes singende Mitglied darüber hinaus im Chor.

 

4.2  Jedes Mitglied kann Anträge zur Mitgliederversammlung, zu den Beratungen des Chores und des Vorstandes stellen.

 

4.3 Jedes Mitglied ist verpflichtet, die Zielsetzung des Vereines auch in der Öffentlichkeit zu vertreten und die Beschlüsse der Vereinsorgane zu beachten.

 

4.4 Jedes Mitglied ist verpflichtet, den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Beitrag pünktlich zu entrichten.

 

4.5 Jedes singende Mitglied bemüht sich zur regelmäßigen Teilnahme an den Chorproben.

 

5. Organe des Vereines

 

5.1  Die Organe des Vereines sind:

- die Mitgliederversammlung -

- der Chor -

- der Vorstand -

 

6. Mitgliederversammlung

 

6.1  Die Miitgliederversammlung besteht aus den in Abschnitt 3.1 genannten Mitgliedern. Der Versammlungsleiter kann Gäste zulassen. Über die Zulassung von Berichterstattern entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

6.2  Die Mitgliederversammlung wird nach Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich im ersten Quartal des Kalenderjahres, einberufen.

 

6.3  Die Einladung zur Mitgliederversammlung ergeht mindestens 14 Tage vorher unter Bekanntgabe der Tagesordnung.

 

6.4  Der Mitgliederversammlung obliegt insbesondere:

     die Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes für das nächste Geschäftsjahr,

     die Entgegennahme der Berichte des Vorstandes,

     die Entgegennahme des Berichts des Kassiers,

     die Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer,

     die Entgegennahme des Berichtes des Archivars,

     die Wahl des Vorstandes (ausgenommen Chorleiter, stv. Chorleiter, Beisitzer und Jugendvertreter),

     die Bestätigung der Beisitzer, des Jugendvertreters und der Chorleiter,

     die Wahl der Kassenprüfer,

     die Entlastung des Vorstandes,

     die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge,

     die Beratung und Beschlussfassung über den Ausschluss von Mitgliedern,

     die Beschlussfassung über Satzungsänderungen,

     die Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins,

     die Ernennung von Ehrenmitgliedern auf Antrag des Vorstandes.

 

6.5  Jede ordentlich einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Die Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet der 1. Vorsitzende.

 

6.6  Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind bindend.

 

6.7  Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung kann unter Beibehaltung o. g. Frist einberufen werden vom 1. Vorsitzenden nach Beschluss des Vorstandes, wenn mindestens 1/5 aller Mitglieder oder 1/5 der singenden Mitglieder dies schriftlich begründet fordern. In diesem Falle ist der 1. Vorsitzende verpflichtet, eine ausserordentliche Mitgliederversammlung innerhalb eines Zeitraums von 4 Wochen einzuberufen.

 

6.8  Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift unter Beifügung einer Anwesenheitsliste der stimmberechtigten Mitglieder zu erstellen.

 

7. Der Chor

 

7.1  Der Chor ist ein gemischter Chor

 

8. Der Vorstand

 

8.1  Der Vorstand besteht aus:

- dem 1. Vorsitzenden -

- dem 2. Vorsitzenden -

- dem Schriftführer -

- dem 1. Schatzmeister -

- dem 1. Archivar -

- dem Pressewart -

- dem 2. Schriftführer -

- dem 2. Schatzmeister -

- dem 2. Archivar -

- 4 Beisitzern aus den einzelnen Chorstimmen -

- 1 Passiven-Vertreter -

 

 

8.2  Der Vorstand wird - mit Ausnahme des Chorleiters und seines Stellvertreters - auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

 

8.3  Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereines.

 

8.4  Der Vorstand tritt monatlich zu einer ordentlichen Vorstandssitzung zusammen. Zeitpunkt, Ort und Tagesordnung werden vom 1. Vorsitzenden festgelegt.

 

8.5  Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit wird der Beschluss nochmal gefasst.

 

8.6  1. und 2. Vorsitzender vertreten den Verein nach innen und nach aussen. Jeder hat allein Vertretungsbefugnis.

 

8.7  Der Vorstand entscheidet über alle nicht in dieser Satzung festgelegten Vereinsangelegenheiten.

 

8.8  Der Vorstand lässt von jeder Mitgliederversammlung, offiziellen Beratung des Chorleiters und Sitzung der Vorstandschaft eine Niederschrift anfertigen. Die Beschlüsse sind gültig beurkundet, wenn sie von einem der beiden Vorsitzenden und dem Schriftführer unterzeichnet sind.

 

8.9  Die Einberufung des Vorstandes obliegt dem 1. Vorsitzenden.

 

8.10  Eine ausserordentliche Vorstandssitzung muss vom 1. Vorsitzenden umgehend einberufen werden, wenn mindestens 1/3 der Vorstandsmitglieder dies fordern.

 

8.11  Die Tätigkeit der Vorstandsmitglieder ist ehrenamtlich. Nachgewiesene Auslagen werden erstattet.

 

8.12  Der Chorleiter erhält für seine Tätigkeit eine monatliche Aufwandsentschädigung, deren Höhe zwischen dem Vorstand und dem Chorleiter vereinbart oder vertraglich festgelegt sind.

 

9. Besondere Funktionen

 

9.1  Der Vorstand kann für besondere Zwecke und befristet einzelne Mitglieder mit Sonderaufgaben betreuen. Diese Mitglieder können zum Zwecke der Beratung zu Vorstandssitzungen eingeladen werden, haben aber im Vorstand kein Stimmrecht.

 

9.2  Die Kassenprüfer, die nicht dem Vorstand angehören dürfen, werden für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Sie geben der Mitgliederversammlung das Ergebnis der Kassenprüfung bekannt.

 

10. Satzungsänderung und Auflösung des Vereines

 

10.1  Satzungsänderungen müssen von der Mitgliederversammlung beschlossen werden. Hierzu ist eine Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder nötig.

 

10.2  Die Auflösung des Vereines kann nur eine eigens zu diesem Zwecke einberufene Mitgliederversammlung beschließen. Zu dieser Versammlung müssen 3/4 aller Mitglieder vertreten sein und 3/4 der Anwesenden der Auflösung zustimmen.

 

10.3  Ist die Mitgliederversammlung beschlussfähig, so kann die Auflösung erst auf einer neu einzuberufenden Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.

 

10.4  Bei Auflösung des Vereines oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes verfügt die Mitgliederversammlung über das vorhandene Vereinsvermögen mit Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder. Das Vermögen darf nach Begleichung sämtlicher Verbindlichkeiten nur für gemeinnützige Zwecke in der Gemeinde Rückersdorf verwendet werden. Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden.

 

11. Schlussbestimmungen

 

11.1.  Im Verhältnis der Mitglieder zum Verein und umgekehrt ist der ordentliche Rechtsweg ausgeschlossen.

 

11.2  Diese Satzung wurde am 10. 1. 1988 beschlossen.

 

 

 

Der Verein wurde am 13. Juli 1988 ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Hersbruck unter der Nr. VR 347 eingetragen